Soziale Arbeit

  • Attia, I. (2016). ‘Rassismustheoretische Perspektiven auf sozialpädagogische Fallarbeit’. In B. Michel-Schwartze (Hrsg.), Der Zugang zum Fall (S. 229–242). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.

  • Bildungsforum gegen Antiziganismus des Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma (Hrsg.). (2023). Institutioneller Antiziganismus auf kommunaler Ebene – Einführung und Praxisperspektiven aus der Bildungsarbeit mit Behördenmitarbeitenden. https://gegen-antiziganismus.de/bildungsangebote/publikationen/
     
  • Corley, N. A., & Young, S. M. (2018). Is Social Work Still Racist? A Content Analysis of Recent Literature. Social Work, 63 (4), 317–326.

  • Sozialfabrik, Zentralrat Deutscher Sinti und Roma, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma (2020). Monitoring zur Gleichbehandlung von Sinti und Roma und zur Bekämpfung von Antiziganismus. Antiziganismus in der Verwaltung und in der Sozialen Arbeit. Im Auftrag der Europäischen Kommission.

  • Dominelli, L. (1989). An uncaring profession? An examination of racism in social work. Journal of Ethnic and Migration Studies, 15 (3), 391–403.

  • Dümling, B. (2019). ‘Reproduktion von sozialer Ungleichheit in der Sozialen Arbeit im Handlungsfeld Migration und Flucht: Sozialarbeiterische Ansätze und theologische Ressourcen zur Dekonstruktion sozialer Ungleichheit’. In C. Rahnfeld (Hrsgb.) Theologie und Soziale Arbeit im Gespräch (S. 129–144).Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.

  • Hitzler, S. (2012). Gesprächsführung im Hilfeplangespräch. In S. Hitzler (Hrsg.), Aushandlung ohne Dissens? Praktische Dilemmata der Gesprächsführung im Hilfeplangespräch (S. 257–288). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Ihring, I. (2019): Auswirkungen politischer und medialer Diskurse auf Soziale Arbeit im Kontext von Flucht - Profession zwischen Menschenrechten und Asylgesetzgebungen. In E. Arslan und K. Bozay (Hrsg.). Symbolische Ordnung und Flüchtlingsbewegungen in der Einwanderungsgesellschaft (S. 123–144). Wiesbaden: Springer VS.

  • Jagusch, B. (2016). Migrations- und Diversitätssensibilität in der Sozialen Arbeit mit Familien. Sozial Extra, 40 (6), 28–32.

  • Knauer, V. (2019): Normalität und Verstrickung. Über die Notwendigkeit einer rassismuskritischen Sozialen Arbeit. In S. Borrmann, C. Fedke und B. Thiessen (Hrsg.), Soziale Kohäsion und gesellschaftliche Wandlungsprozesse. Herausforderungen für die Profession Soziale Arbeit (S. 177–195). Wiesbaden: Springer VS.

  • Köbberling, G. (2015): Lokale Intervention als raumbezogenes Handlungsfeld. In Opferperspektive e.V. (Hrsg.), Rassistische Diskriminierung und rechte Gewalt. An der Seite der Betroffenen beraten, informieren, intervenieren (2. Auflage, S. 243–260). Münster: Westfälisches Dampfboot.

  • Köbberling, G. (2018).  Beratung von Opfern rechter und rassistischer Gewalt: Herausforderungen sozialer Arbeit zwischen individueller Hilfe und politischer Intervention. Bielefeld: transcript. ISBN: 978-3-8376-3866-0
     
  • Kourabas, V. (2023) Rassismus und Sexismus als verschränkte Machtverhältnisse – Impulse für eine intersektionalitätssensible Mädchen*arbeit“. Betrifft Mädchen (3), 121–25. doi:10.3262/BEM2303121.
     
  • Madubuko, N. (2024). Praxishandbuch Empowerment: Rassismuserfahrungen von Kindern und Jugendlichen begegnen (2., überarbeitete und ergänzte Auflage). Weinheim: Beltz Juventa.
     
  • Melter, C. (2007). Sekundärer Rassismus in der Sozialen Arbeit. In T. Geisen & C. Riegel (Hrsg.), Jugend, Partizipation und Migration: Orientierungen im Kontext von Integration und Ausgrenzung (S. 107–128). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Messmer, H., & Hitzler, S. (2011). Interaktion und Kommunikation in der Sozialen Arbeit. Fallstudien zum Hilfeplangespräch. In G. Oelerich & H.-U. Otto (Hrsg.), Empirische Forschung und Soziale Arbeit: Ein Studienbuch (S. 51–64). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Melter, C. (2007). Sekundärer Rassismus in der Sozialen Arbeit. In T. Geisen und C. Riegel (Hrsg.). Jugend, Partizipation und Migration. Orientierungen im Kontext von Integration und Ausgrenzung (S.107-128). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwissenschaften.

  • Melter, C. (Hrsg.) (2021). Diskriminierungs- und rassismuskritische Soziale Arbeit und Bildung. Praktische Herausforderungen, Rahmungen und Reflexionen (2., erweiterte Auflage). Weinheim: Beltz Juventa.

  • Prasad, N. (Hrsg.). (2018). Soziale Arbeit mit Geflüchteten. Rassismuskritisch, professionell, menschenrechtsorientiert. Opladen, Toronto: Verlag Barbara Budrich.

  • Textor, M., & Anlaş, T. (2018). Rassismuskritische Soziale Arbeit. In B. Blank, S. Gögercin, K. E. Sauer, & B. Schramkowski (Hrsg.), Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft: Grundlagen – Konzepte – Handlungsfelder (S. 315–324). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.

  • Tißberger, M. (2020). Soziale Arbeit als weißer* Raum – eine Critical Whiteness Perspektive auf die Soziale Arbeit in der postmigrantischen Gesellschaft. Soziale Passagen, 12(1), 95–114.